Systemische Beratung

Ziel meiner systemischen Beratung ist, dass mein Kundensystem nach Abschluss des Implementierungs-prozesses einen spürbaren Entwicklungsschritt getätigt hat, der fortan selbstständig weitergeführt werden kann.

 

Ich gehe systemisch vor und richte meine Aufmerksamkeit auf das gesamte System und alle daran beteiligten Gruppen. Alle Prozessbeteiligten werden gleichermaßen gehört und Unterschiedlichkeit wird als positives Zeichen von Engagement wertgeschätzt.

 

In meiner Rolle als Prozessbegleiterin unterstütze ich explizit die Selbststeuerung aller Prozessbeteiligten in Hinblick auf eine nachhaltige Veränderung. Die Erhöhung der organisationalen Lernfähigkeit ist mir ebenso wichtig wie eine stringente und erfolgreiche Projektabwicklung.

 

So gehe ich vor

Bei meinen Beratungen beziehe ich mich auf die vorhandenen positiven Kräfte innerhalb der Organisation sowie auf das kollektive Wissen und die offene Lernbereitschaft meiner Kundinnen und Kunden. Gemeinsam analysieren wir die systemischen Auswirkungen des Projektes auf das Gesamtsystem und verschaffen uns Klarheit über das Projektziel.

 

Weiters entwickeln wir Evaluationsszenarien, die sowohl als Impulse für die weitere Entwicklung als auch für die Erfolgskontrolle genutzt werden. Alle relevanten Stakeholder werden einbezogen und eine wirksame Projektkommunikation wird aufgesetzt. Während des Projektes wird jede individuelle Meinung gleichwertig respektiert und das Prinzip der „Dialogischen Führung“ gelebt.

 

Am Ende der gemeinsamen Arbeit findet eine ehrliche Evaluierung der Ergebnisse in Form von „Lessons Learned“ – zur Fragestellung „Was haben wir, was hat unsere Organisation gelernt?“ – statt.